Vom Leben und dem Tod

Vom Leben und Tod

Auf dem Bahnhof herrschte Chaos. Es ist ein kleiner Bahnhof und daher ungewöhnlich. Menschen rannten hin und her. Züge sind ausgefallen. Was war passiert? Auch ich wollte den Zug bekommen. Zwei Sicherheitsbeamte standen und koordinierten die Menschenmasse. Ich fragte, was den passiert sei. „Jemand hat sich vor dem Zug geworfen“, antwortete er. Ich schaute auf dem Handy und wollte direkt den Termin absagen. Doch ich besinnte mich im selben Moment. Jemand wollte sich das Leben nehmen. „Lebt er noch?“, fragte ich. „Ich stehe auch nur herum, ich weiß es nicht.“

Stigma und Diskriminierung von Behinderung

Menschen mit Behinderung sind verstärkt von Diskriminierung betroffen. Hintergrund sind Stigma, Ignoranz und Machtverhältnisse. Selten geschehen soziale Interaktionen. Behinderung bedeutet noch immer einen niedrigen Wert zu besitzen und kein vollkommender Mensch zusein. Hybrid schreit es. Menschen mit Behinderung sind eine Randgesellschaft und werden als Minderheit behandelt. Was bedeutet dies: Ausbeutung (gerade in Behindertenwerkstätten),  Aussortierung in spezielle Einrichtungen. Seit der Menschenrechtskonvention 2009 für Menschen mit Behinderung hat sich die Lage ein wenig geändert, doch sind soziale Gegebenheiten nachwievor rückständig.

Text in English